top of page

SV Ebersbach II auf Erfolgskurs und trotzdem verloren

Am vergangenen Samstag, den 26.11.2022 ging es für die zweite Mannschaft des SV Ebersbach zum Auswärtskampf zum TSV Herbrechtingen II. Hier stand mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren eine der jüngsten Ebersbacher Mannschaften in den letzten Jahren auf der Matte.


Durch viele gesundheitliche Ausfälle wurde in den unteren Gewichtsklassen auf die jungen Ringer gesetzt. Dass sich die Jugendlichen auch bei den aktiven Mannschaften nicht verstecken müssen, bekamen die Zuschauer am Samstag erneut zu sehen. Hier auch nochmals ein großes Lob und Dank an alle Beteiligten in der Jugendarbeit.


Die Kämpfe im Einzelnen:

Im ersten Kampf bis 57 kg Gr.-Röm. musste Dominik Sigle zwar zunächst zwei technische Wertungen abgeben, anschließend gelang es Dominik allerdings seinen Gegner nach ca. einer Minute Kampfzeit auf die Schultern zu befördern.


Im Kampf bis 130 kg Gr.-Röm. zeigte Philipp Beck für den SV Ebersbach II erneut einen guten Kampf und konnte sogar in Führung gehen. Leider konnte sich Philipp dafür nicht belohnen und musste sich nach einer Unachtsamkeit noch in der ersten Kampfhälfte auf Schultern geschlagen geben.


In der Gewichtsklasse bis 61 kg Freistil konnte der TSV Herbrechtingen II keinen Gegner stellen. So gingen die 4 Mannschaftspunkte kampflos an Ole Spieth, der an diesem Abend zum ersten Mal bei den aktiven Mannschaften zum Einsatz kam. Diese wurden im Nachgang am grünen Tisch jedoch wieder aberkannt, da der Lizensantrag für Ole zu spät beim WRV eintraf und er dadurch vom Mannschaftsergebnis gestrichen werden musste.


Bis 98 kg Freistil sahen die Zuschauer einen punktereichen und spannenden Kampf, bei dem die Führung oft wechselte. Hier traf der Ebersbacher Al Mountaser Bellah Al Masri (Monte) auf Artem Hrabovskyi. Um kurz vor Ende wieder in Führung zu gelangen, ging Monte ca. 30 Sekunden vor Ablauf der 6 Minuten Kampfzeit ein zu hohes Risiko, weshalb er gekontert wurde und sich noch auf Schultern geschlagen geben musste.


In der Gewichtsklasse bis 66 kg Gr.-Röm. zeigte Lenny Hetzinger einen großartigen Kampf. Nach kurzem Abtasten und den ersten Punkten für Lenny schnappte er seinen Gegner und legte diesen auf beide Schultern. So war Lenny nach ca. 1:30 Minuten bereits Schultersieger.


Im Kampf bis 86 kg Gr.-Röm. stellte sich Niclas Kirchner erneut in den Dienst der Mannschaft. In seiner unbeliebten Stilart und in einer Gewichtsklasse höher hatte Niclas einen erfahrenen Gegner, der seine technischen- und Gewichtsvorteile gekonnt einzusetzen wusste. Kurz vor der Pause musste sich Niclas nach einem guten Kampf dennoch auf Schultern geschlagen geben.


In der Gewichtsklasse bis 71 kg Freistil hatte Moritz Hölz den einzigen Kampf über die gesamte Kampfzeit. Gegen seinen Gegner Emir Kosan zeigte Moritz in seiner unbeliebten Stilart einen guten Kampf, bei dem er durch eigene Angriffe immer wieder zu Punkten kam und so den Kampf am Ende mit 7:2 Punkten gewinnen konnte.


Im Kampf bis 80 kg Freistil traf der Ebersbacher Oleg Roth auf Timo Schäfer. Durch viele Angriffe hatte Oleg bereits nach 1:20 Minuten genügend Punkte gesammelt, um die Matte als technischer Überlegenheitssieger wieder verlassen zu können.


Im letzten Kampf (bis 75 kg Gr.-Röm.) verletzte sich Luca Deininger bei einer der ersten Aktionen am Hals, weshalb er die folgenden Angriffe seines Gegners nicht mehr richtig abwehren konnte und sich nach ca. 2 Minuten auf Schulter geschlagen geben musste. Zum Glück konnte Luca schnell wieder Entwarnung geben.


Mit diesem 16:18 Auswärtssieg über den TSV Herbrechtingen II, der im Nachgang mit 16:14 für den TSV Herbrechtingen gewertet wurde, konnte der dritte Tabellenplatz dennoch gefestigt werden.


Comments


bottom of page