Niederlage beim Tabellenführer

Am vergangenen Samstag, den 12.11.2022 ging es für die zweite Mannschaft des SV Ebersbach zum Tabellenführer vom ASV Nendingen. Vor einer spektakulären Kulisse zeigten beide Mannschaften auf der Matte, warum sie aktuell weit oben in der Tabelle zu finden sind. Am Ende eines spannenden Kampfabends musste sich der Verletzungs-geschwächte SV Ebersbach II schließlich mit 21:12 geschlagen geben.


Die Kämpfe im Einzelnen:


In der Gewichtsklasse bis 57 Kg Gr.-Röm. traf der Ebersbacher Islam Tashuev auf Nelio Rothfelder. In seiner unbeliebteren Stilart zeigte Islam gegen Nelio einen guten Kampf. Beide Ringer kamen durch eigene Angriffe immer wieder zu Punkten und zeigten den ca. 300 Zuschauern einen spannenden Kampf. Nach knapp 4 Minuten gelang es Islam schließlich, seinen Gegner auf die Schultern zu legen und den Kampf als Schultersieger zu beenden.


In der Gewichtsklasse bis 61 KG Freistil trafen (wie auch bis 57 KG Gr.-Röm.) mit Lenny Hetzinger und Iven May zwei Youngsters aufeinander. Im Punkte reichsten Kampf des Abends lieferten sich beide Ringer einen offenen Kampf. Kurz vor der Pause musste sich Lenny nach einer kleinen Unachtsamkeit im Standkampf auf Schulter geschlagen geben.


Bis 66 KG Gr.-Röm. traf der Ebersbacher Steffen Wagner auf Darko Borkovic. Steffen kontrollierte seinen Gegner bis auf wenige Situation über den gesamten Kampf und konnte so auch immer wieder Punkten. Nach 4 Minuten Kampfzeit stand mit 17:2 Punkten schließlich die technische Überlegenheit fest.


Einen sehr starken Gegner erwischte Christopher Sloan in der Gewichtsklasse bis 71 KG Freistil. Schnell war klar, dass sich Chris hauptsächlich auf die Abwehr konzentrieren musste. Dies gelang ihm bis zur ersten Bodenlage auch gut. Jedoch musste Chris im Bodenkampf zu viele Punkte durch Beinschrauben abgeben und die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen.


Den spannendsten Kampf sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 75 KG Gr.-Röm. Hier traf Andre Steinwand auf den Nendinger Ringer Stefan Rutschmann. Beide Kontrahenten versuchten von Anfang an den Kampf zu kontrollieren. Leider musste Andre in der ersten Kampfhälfte zwei hohe Wertungen abgeben. In der zweiten Kampfhälfte gelang es Andre zwar den Rückstand immer weiter zu verringern, jedoch war die Führung in der ersten Halbzeit zu groß geworden. Nach einem sehr spannenden Kampf ging der Sieg in dieser Gewichtsklasse mit 7:5 Punkten an den Nendinger Ringer.


In der Gewichtsklasse bis 80 KG Freistil konnte der SV Ebersbach II verletzungsbedingt keinen Ringer stellen, so gingen die 4 Mannschaftspunkte kampflos an den ASV Nendingen.


Bis 86 KG Gr.-Röm. trat Niclas Kirchner in seiner unbeliebteren Stilart für den SV Ebersbach auf die Matte. Mit Maximilian Stumpe hatte Niclas einen guten griechisch-römisch Ringer als Gegner, gegen den Niclas zeitweise noch die Mittel fehlten und er so immer wieder Punkte abgeben musste. Ungünstigerweise schaffte es Niclas nach einem Konter in der Bodenlage nicht seinen Gegner auf den Schultern festzuhalten, der anschließend den Kampf kontrollierte, immer wieder Punkten und den Kampf noch in der ersten Kampfhälfte als technischer Überlegenheitssieger verlassen konnte.


In der Gewichtsklasse bis 98 KG Freistil traf Al Mountaser Bellah Al Masri (Monte) auf Jonathan Franz Wernz. Monte konnte den Kampf lange Zeit offen gestalten. Je länger der Kampf ging, desto stärker wurde sein Gegner und umso größere Probleme hatte Monte beim Abwehren der Beinangriffe seines Gegners. Nach knapp über 4 Minuten Kampfzeit hatte der Nendinger Ringer genügend Punkte für eine technische Überlegenheit gesammelt.


In der Gewichtsklasse bis 130 KG Gr.-Röm. konnte der ASV Nendingen keinen Ringer stellen, so gingen die 4 Mannschaftspunkte kampflos an Markus Ganssloser.

Nach dieser zweiten Niederlage in Folge gilt es nun wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren, um die Chancen auf einen Aufstieg zu wahren. Am kommenden Samstag, den 19.11.2022 geht es um 18 Uhr in der Ebersbacher Marktschulturnhalle gleich weiter gegen die TSG Nattheim II. Die zweite Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung vom Ebersbacher Publikum.