top of page

Ebersbacher Mädels beim Lady Lions Wrestling Regio Cup erfolgreich


Am vergangenen Samstag machten sich die Ebersbacher Mädels auf den Weg nach Korb zum dortigen Lady Lions Wrestling Regio Cup.

Da es bundesweit nur sehr wenige reine Mädchenwettkämpfe gibt, war das Turnier mit knapp 150 Teilnehmerinnen aus 54 Vereinen sehr gut besucht.

Gerungen wurde auf drei Matten im freien Stil.

 

 

Emily Kopitin 32Kg /6. Platz: 

            

Emily fand sehr schnell ins Turnier und konnte im ersten Kampf gleich einen hart umkämpften Schultersieg verbuchen. In den nächsten beiden Kämpfen musste sie leider zwei Niederlagen einstecken, qualifizierte sich aber trotzdem für die Finalkämpfe um die Platzierungen 5 und 6. Hier traf sie auf Lara Wettlin vom VfK Mühlenbach. Leider konnte Emily ihre Stärken nicht vollumfänglich einsetzten und verlor nach 0:4 Punkterückstand noch auf Schulter. 

 

Leni Beuttenmüller 37Kg /3. Platz:   

 

Leni hatte ein wenig Pech bei der Zuordnung der Gewichtsklassen. Diese stehen im Vorfeld noch nicht fest und werden erst nach dem Wiegen bei den Schülerinnen festgelegt. So musste sie mit knapp über 34 kg in der Gewichtsklasse bis 37 kg antreten. Als amtierende BaWü Meisterin in der C- Jugend war sie sich aber ihrer Stärke bewusst und kämpfte wirklich hervorragend. Im ersten Kampf musste sie leider gegen die spätere zweitplatzierte Jeva Widmann von der ASV Bruchsal eine Niederlage hinnehmen. Jedoch folgten dann zwei klare Schultersiege die sie ins kleine Finale um die Platzierungen 3 und 4 brachte. Hier zeigte Leni wieder mal ihre technische Klasse und konnte nach 4 Minuten mit einem 5:0 Punktesieg gegen Sofia Klein vom KSV Berghausen den 3. Platz feiern.

 

Alena Emwanta 73kg / 2. Platz:        

 

Alena hatte gleich zum Beginn eine fast unlösbare Aufgabe vor sich. Sie musste gegen die 3. der letzten Weltmeisterschaften Lotta Englich vom KSV Witten antreten. Dazu kam noch, dass dieser Kampf vom SWR gefilmt und später in den dritten Programmen ausgestrahlt wurde. Somit war die Aufregung zu Kampfbeginn sehr groß. Wie erwartend verlor sie dann auch nach 0:14 Punkterückstand auf Schulter. Da in ihrer Gewichtsklasse nur drei Teilnehmerinnen gemeldet waren stand sie somit schon im Kampf um die Platzierungen 2 und 3. Hier traf Alena auf Leonie Smyrek vom KSV Neckarweihingen. Nach einer 8:2 Punkteführung konnte sie ihre Gegnerin noch kurz vor Kampfende auf beide Schultern legen und gewann somit noch den 2. Platz.

 

 

Leider konnte unsere jüngste Ringerin Sophie Bogdanov nicht aktiv teilnehmen da sie sich beim letzten Turnier in Nattheim den Ellenbogen verletzte. Sie war aber trotzdem als helfende Hand und Unterstützerin ihrer Mannschaftskameradinnen mit Leidenschaft dabei.

 

 

Wir sind alle mächtig stolz auf euch Mädels.....super gekämpft. WELTKLASSE !!!

 

FD

 



댓글


bottom of page