top of page

SV Ebersbach – TSV Ehningen 20:8

Aktualisiert: 3. Nov. 2023



Revanche für Vorrundenniederlage geglückt

 

Nachdem am Samstag der erste Rückrundenkampf gegen den KSV Musberg verloren gegeben werden musste, empfing die Ebersbacher Mannschaft um Trainer Hansi Scherr am Sonntag den TSV Ehningen.Das dieser Kampf auch sehr schwer werden würde, war allen bewusst. Im Hinterkopf steckte die 20:10 Niederlage aus dem Vorkampf, welche unbedingt in einen Sieg umgemünzt werden sollte. Dies gelang den Filstälern eindrucksvoll. Sechs der zehn Begegnungen wurden gewonnen und gingen somit auf das Ebersbacher Konto. Am Ende des Kampfes ist mit einem 20:8 Sieg eine klare Revanche zum Hinkampf geglückt! Herzlichen Glückwunsch! Am kommenden Samstag reist die Ebersbacher Mannschaft in den Schwarzwald zum SV Dürbheim, wo sich ebenfalls für die Niederlage aus dem Hinkampf revanchiert werden soll.

 

Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg!

 

Bis 57KG(G) Dominik Sigle – Poyraz Karabulut (Einzel-/Mannschaftswertung 4:0/4:0)

Dominik Sigle hatte gegen Poyraz Karabulut einen tollen Auftaktkampf. Der SVE-Athlet begann furios mit einer 4er Wertung. Nach anschließender Passivität des Gegners nutze Sigle seine Chance und schulterte seinen Gegner zu Beginn der dritten Kampfminute.


Bis 130KG (F) Artur Végh – Adrian Grosul (2:0/6:0)

Artur Végh war gegen Adrian Grosul über den gesamten Kampfverlauf der aktivere und bestimmende Akteur auf der Matte. Mit vielen Einzelwertungen konnte der SVE-Athlet einen ungefährdeten 5:0 Punktsieg für sich verbuchen und zwei weitere Punkte auf das Ebersbacher Mannschaftskonto beitragen.


Bis 61KG(F) Islam Tashuev – Ali Nazari (4:0/10:0)

Islam Tashuev überrollte seinen Gegner Ali Nazari förmlich. Der SVE-Athlet bestimmte von der ersten Sekunde an das Kampfgeschehen und holte sich mit spektakulären Würfen eine 5er Wertung, sowie zwei Viererwertungen und krönte damit zum Ende der zweiten Kampfminute seinen 17:0 technischen Überlegenheitssieg über den Gästeringer.

 

Bis 98KG(G) Nikolaos Papadopoulos – Fabian Bendl (0:1/10:1)

Niko Papadopoulos und Fabian Bendl zeigten einen Kampf auf Augenhöhen. Beide Akteure neutralisiertenüber den gesamten Kampfverlauf die Angriffsbemühungen des anderen. Nachdem beide Akteure eine Wertung durch Passivität bekommen haben, nutze der Ehninger Athlet einen kleinen Vorteil aus und konnte mit einer weiteren Wertung den Kampf knapp für sich entscheiden.

 

Bis 66KG(G) Stefan Weller – Constantin Bulibasa(0:2/10:3)

Stefan Weller und Constantin Bulibasa zeigten einen spannenden und ausgeglichenen Kampf. Da der Gästeringer etwas cleverer den Kampf bestritt, konnte der SVE-Athlet am Ende der Kampfzeit eine knappe Punktniederlage nicht verhindern.

 

Bis 86KG(G) Patrik Szurovszki – Jan Platter (4:0/14:3)

Patrik Szurovszki war wie bereits in vielen Kämpfen zuvor eine sicher Bank für Ebersbacher Mannschaftspunkte. Auch in diesen Kampf ließ er seinen Gegner Jan Platter nicht den Hauch einer Chance. Mit mehreren Beinangriffen im Standkampf, sowie Durchdrehern und Ankippern im Bodenkampf holte sich der Filstäler zu Beginn der zweiten Kampfhälfte einen ungefährdeten 17:2 technischen Überlegenheitssieg.

 

Bis 71KG(G) Ismail Tashuev – Sebastian Sander (0:1/14:4)

Ismail Tashuev wurde gegen Sebastian Sander um den Lohn seiner Arbeit gebracht. Beider Akteure zeigten auf der Matte einen beherzten und ausgeglichenen Kampf mit Angriffen, Verteidigungen und Gegenangriffen. Nachdem der SVE-Athlet bis Sekunden vor Kampfende als der sichere 8:6 Punktsieger aussah, zog der Gästeringer quasi mit dem Schlussgong eine Schleuder und kam damit selber zu einem 10:8 Punktsieg. Das war sehr schade für den Ebersbacher Athleten, da der sicher geglaubte Sieg noch aus der Hand gegeben werden musste.

 

Bis 80KG(F) Jonas Wühr – Enes Saran (2:0/16:4)

Jonas Wühr wirkte nach den zahlreichen Ebersbacher siegen wie beflügelt gegen seinen Gegner Enes Saran. Gleich zu Beginn des Kampfes setzte der SVE-Athlet mit einer 4er Wertung ein Ausrufezeichen und zeigte, wer den Kampf auf der Matte bestimmt. Der Filstäler baute im weiteren Kampfverlauf seine Führung bis auf 9:2 Punkte aus und konnte sich ebenfalls als Punktsieger feiern lassen.


Bis 75KG(F) Henrik Roos – Lars Völter (4:0/20:4)

Henrik Roos hatte wenig Mühe mit Lars Völter. Nach einem Wurf mit 4er Wertung holte sich der SVE-Athlet im Bodenkampf weitere Punkte und krönte sich bereits nach eineinhalb Minuten mit einen 15:0 technischen Überlegenheitssieg.


Bis 75KG(G) Niclas Kirchner – Marian Rall (0:4/20:8)

Im letzten Kampf zeigte Niclas Kirchner wieder einen beherzten Kampf gegen Marian Rall. Der SVE-Athlet hielt den Kampf lange offen und lag zu Beginn der zweiten Kampfhälfte nach Punkten zurück. Eine kleine Unachtsamkeit im Bodenkampf reicht aus, dass sein Gegner den Filstäler mit einer Zange auf beide Schultern beförderte und somit der Kampf noch vor dem Schlussgong abgebrochen werden musste.

Comments


bottom of page