Gebrauchter Tag für die Ebersbacher Riege

SV Ebersbach – KSV Musberg 5:16

Im zweiten Kampf der neuen Saison 2022 in der Oberliga, empfing die Mannschaft zu Hause zum ersten Heimkampf die Mannschaft des KSV Musberg. Nachdem in der Woche zuvor klar gegen die Sulgener Mannschaft gewonnen werden konnte, sollten auch an diesem Kampfabend der nächste Sieg eingefahren werden. Aber die Ebersbacher Mannschaft wurde schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Auslosung der Kämpfe sowie die Aufstellung der Gästemannschaft spielte nicht in die Karten der Filstäler. Es wurden nur zwei der zehn Begegnungen gewonnen, was natürlich sehr ärgerlich für die Ebersbacher Athleten war. Das Ergebnis spiegelt leider nicht das Geschehen auf der Matte wider. Acht der neun ausgetragenen Kämpfe gingen über die volle Kampfzeit, und vier dieser Kämpfe wurden nur denkbar knapp verloren gegeben.

Trotz der Niederlage können die Ebersbacher viel positives aus den Kämpfen mitnehmen und das Augenmerk nun auf den kommenden Auswärtskampf bei der KG Dewangen/Fachsenfeld legen. Das diese Aufgabe nicht leichter werden wird, zeigt die Tatsache, dass der Gegner nach zwei gewonnenen Kämpfen an der Tabellenspitze steht. Dennoch brauchen wir uns nicht zu verstecken und können eventuell den Favoriten vor heimischem Publikum ein Bein stellen und die beiden Punkte ins Filstal entführen. Wir wünschen unserer Mannschaft für den kommenden Kampf viel Erfolg!


Bild: Roland Heinrich


Hier gehts direkt zur Bildergalerie:

https://www.sv-ebersbach-ringen.de/ol-gegen-ksv-musberg-2022

Bis 75KG(F) Ismail Tashuev – Adrain Moise (0:4/0:4) Nach dem neuen Losverfahren, welches der WRV in dieser Saison eingeführt hat, bestritt Ismail Tashuev den ersten Kampf gegen Adrian Moise. Der Ebersbacher fand überhaupt nicht in den Kampf und musste bereits in der zweiten Kampfminute die technische Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen, nachdem dieser mit mehreren Durchdrehen im Bodenkampf seine Wertungen holte. Bis 80KG(F) Max Nutsch – Angelos Apostolidis (0:1/0:5) Im zweiten Kampf hatte Max Nutsch mit Angelos Apostolidis einen Gegner auf Augenhöhe. Der SVE-Athlet bestimmte den gesamten Kampf und wurde mit seinen Angriffen vom Gästeringer immer wieder ausgekontert. Durch die passiver Ringweise des Musberger Athleten, schaffte es der Ebersbacher zum Ende der Kampfzeit nicht mehr den Rückstand aufzuholen, so dass auch er eine 2:4 Punktniederlage hinnehmen musste. Bis 57KG(F) Bence Kovacs – Cornel Predoiu (1:0/1:5) Bence Kovacs zeigte den Kampf des Abends gegen Cornel Predoiu. Der Ebersbacher hatte mit dem Musberger eine harte Nuss zu knacken. Beide Akteure kämpften bis zum letzten Atemzug und schenkten sich nichts. Beim Endstand von 6:6 konnte sich der SVE-Athlet dank seiner 4er Wertung, welche er mit einen sehenswerten Beinschleuder holte, als Punktesieger feiern lassen. Bis 61KG(G) Stefan Weller – Valentin Lupo (0:1/1:6)

Im vierten Kampf wollte Stefan Weller nach dem von Sieg von Bence ebenfalls die Matte als Sieger verlassen. Diesen Plan vereitelte jedoch sein Gegner Valentin Lupo. Beide Akteure waren über die gesamte Kampfzeit ebenbürtig. Nur ein Durchdreher des Musbergers in der ersten Kampfhälfte entschied den Kampf zu Gunsten des Gästeringers. Somit musste sich der SVE-Athlet knapp mit 1:3 nach Punkten geschlagen geben. Bis 66KG(F) Steffen Wagner – Andreas Böpple (0:2/1:8) Im fünften Kampf hatte Steffen Wagner auch nicht das Kampfglück auf seiner Seite. Sein Kontrahent Andreas Böpple bestimmte das Kampfgeschehen über die vollen sechs Minuten. Smit musste der SVE-Athlet zum Ende des Kampfes eine 0:4 Punktniederlage einstecken. Bis 71KG(G) Jan Seidl – Julian Kellermann (0:3/1:11) Jan Seidl begann sehr verheißungsvoll gegen Julian Kellermann. Nach der Führung des Ebersbachers zu Beginn des Kampfes, ließ sich der Filstäler immer mehr die Butter vom Brot nehmen und konnte die Angriffe seines Gegners nicht mehr viel entgegensetzen. Somit stand auch hier am Ende des Kampfes eine 1:14 Punktniederlage fest. Bis 75KG(G) Henrik Roos – Robin Bauer (0:1/1:12) zeigte Henrik Roos zeigte einen beherzten und offenen Kampf gegen Robin Bauer. Nachdem der SVE-Athlet in Rückstand geriert, kämpfte er sich heran und ging mit 3:2 in Führung. Leider konnte er aber diese Führung nicht über die Zeit bringen und musste in der zweiten Kampfhälfte noch einen Zähler zum 3:3 Ausgleich hinnehmen. Dank der letzten Wertung musste dieser Kampf nach Punkten verloren gegeben werden. Das war sehr schade für den SVE-Athleten. Ein Sieg wäre hier mehr als verdient gewesen. Bis 86KG(G) Hans-Jörg Scherr – Stefan Stäbler (0:1/1:13) Auch Hans-Jörg Scherr musste eine Knappe Punktniederlage gegen Stefan Stäbler einstecken. Beide Akteure rangen auf Augenhöhe. Einzig ein Durchdreher des Gästeringers brachte die Entscheidung in diesen Kampf, so dass sich der SVE-Athlet mit 1:3 nach Punkten geschlagen geben musste. Bis 98KG(F) Patrik Szurovszki – kein Gegner (4:0/5:13) Im vorletzten Kampf kam Patrik Szurovszki in der Klasse bis 98kg im freien Stil kampflos zu seinen vier Mannschaftspunkten, da Musberg in dieser Gewichtsklasse keinen Gegner stellte. Bis 130KG (G) Markus Ganssloser – Yousif Alnisani (0:3/5:16) Im letzten Kampf musste auch Markus Ganssloser eine 16:2 Punkteniederlage gegen Yousif Alnisani einstecken. Nachdem der SVE-Athlet zur Pause sogar mit 2:0 führte, verlor er in der zweiten Kampfhälfte völlig den Faden und sein Gegner übernahm das Kampfgeschehen. Mit zwei Überwürfen holte sich der Gästeathlet hohe Wertungen, sehr zum Ärger der Ebersbacher Mannschaft.