top of page

Revanche geglückt - Punkte ins Filstal entführt

SV Fellbach – SV Ebersbach 14:18


Zum letzten Auswärtskampf in der Oberligasaison 2022 ging es nach Stuttgart-Fellbach, zum SV Fellbach. Immer noch schmerzte die knappe 18:17 Punktniederlage aus dem Vorkampf, in der Henrik Roos im letzten Kampf verletzungsbedingt aufgeben musste. Der Trainerstab Sänger/Scherr stellen aus taktischen Gründen noch einmal kurzfristig die Mannschaft um, was sich am Ende des Kampfabends als hervorragender Glücksgriff herausstellte. Es konnten fünf der zehn Begegnungen gewonnen werden, wobei Marcus Ganssloser aus Ebersbacher Sicht den Kampf des Abends ablieferte. Auch der Routinier Scherr machte mit seinem Schultersieg den Sack vorzeitig zu und bescherte der Ebersbacher Mannschaft so einen hervorragenden Sieg mit einer geglückten Revanchezum Vorkampf. Die Kämpfe, welche verloren gegeben werden mussten, wurden alle hart umkämpft und die Niederlagen wurden so klein wie möglich gehalten. Die mitgereisten Fans konnten wieder den Teamgeist spüren. Auch sie waren ein Teil der Mannschaft und haben mit einem großen Anteil am Sieg der Filstäler. Durch diesen Sieg konnte der sechste Tabellenplatz gefestigt werden und der SV Fellbach auf den 7. Tabellenplatz verweisen.

Am kommenden Samstag kommt es bereits um 18:30 Uhr zum letzten Kampf in dieser Saison. Zu Gast ist der SC Korb, welcher mit einem Sieg seinen 4. Tabellenplatz gegen den 5. Platzierten, dem TSV Herbrechtingen verteidigen möchte. Diesen Sieg möchten die SVE-Athleten aber verhindern und selbst die Saison mit einem Sieg vor heimisches Publikum, beenden. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg!

Im Anschluss der Kämpfe wollen wir mit den Zuschauern, Ringkampffans, Sponsoren und Gönnern zusammen die Saison ausklingen lassen. Es wird auch wieder eine Tombola mit vielen tollen Preisen geben.

 

 

Bis 86KG(F) Murad Makaev – Max Nutsch (0:2/0:2)

Max Nutsch läutete im vorgezogenen Kampf gegen Murad Makaev diesen wunderbaren Kampfabend ein. Der SVE-Athlet zwang seinen Gegner von der ersten Sekunde an seinen unnachahmlichen Stil auf, mit dem der Fellbacher Athlet überhaupt nicht zu recht kam. Dieses nutzte der Ebersbacher Athlet knallhart aus und holte sich mit mehreren hervorragenden Einzelaktionen einen verdienten Punktsieg.

 

Bis 57KG(G) Timur Demir – Islam Tashuev (4:0/4:2)

Da Islam sein Kampfgewicht auf der Waage nicht bringen konnte, gingen die Punkte nach einen Freundschaftskampf an den Fellbacher Athleten.

 

Bis 130KG (F) Paul Wahl – Patrik Szurovszki(0:4/4:6)

Patrik Szurovszki wechselte nach einer taktischen Umstellung ins Schwergewicht. Nachdem der SVE-Athlet zu Beginn der ersten Kampfrunde auf seinen Gegner einstellen musste, marschierte er, wie wir es von ihm gewohnt sind, immer wieder nach vorne und holte sich mit Beinangriffen und Durchdrehern die Punkte, welchen ihn zu Beginn der fünften Kampfminute die Matte als technischer Überlegenheitssieger von der Matte zu gehen.

 

Bis 61KG(F) Jan Kunst – Bence Kovacs (0:4/4:10)

Da sich der Fellbacher Jan Kunst beim Aufwärmen verletzte, konnte er gegen Bence Kovacs nur kurz anringen und dann verletzungsbedingt aufgeben. Somit wanderten weitere 4 wichtige Mannschaftspunkte auf das Ebersbacher Konto.

 

Bis 98KG(G) Tobias Rieger – Markus Ganssloser(0:4/4:14)

Auf der Welle des Erfolgs befand sich im Anschluss auch Markus Ganssloser gegen Tobias Rieger. Der SVE-Athlet holte sich mit drei Armdrehschwüngen, welche jeweils mit 4 Punkten belohnt wurden und zwei Durchdrehern in der Bodenlage einen vorzeitigen technischen Überlegenheitssieg zu Beginn der vierten Kampfminute. Der Applaus der Mannschaft und der mitgereisten Ebersbacher Fans fand kein Ende.

 

Bis 66KG(G) Renat Berezovskyi – Stefan Weller(1:0/5:14)

Im ersten Kampf nach der Pause lief es in der ersten Kampfhälfte für Stefan Weller gegen Renat Berezovskyinicht so wie erhofft. Der SVE-Athlet lag mit 6:0 Punkten zurück. In der zweiten Kampfhälfte startete dann der Filstäler einen Aufholjagd, da er mit fortlaufender Zeit immer wieder zu Punktgewinnen kam. Leider wurde diese Aufholjagd nicht belohnt und der Kampf wurde knapp mit 6:4 nach Punkten verloren gegeben.

 

Bis 71KG(F) Jan Madejczyk – Steffen Wagner(3:0/8:14)

Steffen Wagner stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Dass der Kampf gegen Jan Madejczyknicht einfach werden würde, waren dem SVE-Athleten und ach dem Trainerstab bekannt. Aber der Filstäler kämpfte um jede Wertung und konnte am Ende des Kampfes mit der 11:0 Punktniederlage gut leben.

 

Bis 80KG(G) Moritz-Niklas Wahl – Hans-Jörg Scherr(0:4/8:18)

Hansi Scherr sorgte gegen Moritz-Niklas Wahl für die Vorentscheidung zu Gunsten der Ebersbacher Mannschaft. Nachdem der Kampf in der ersten Kampfhälfte noch völlig offen war, und der SVE-Athlet sogar mit 3:1 in Rückstand lag, zermürbte der Filstäler seinen Gegner in der zweiten Kampfhälfte dermaßen, sodass dieser völlig resignierte. Der Ebersbacher Athlet krönte seinen Kampf zu Beginn der sechsten Kampfminute, in dem er seinen Gegner im Bodenkampf mit einen “Catcher“ auf beide Schultern beförderte.

 

Bis 75KG(G) Gocha Meladze– Henrik Roos(2:0/10:18)

Henrik Roos begann gegen Gocha Meladze sehr verheißungsvoll. Der SVE-Athlet konterte seinen Kontrahenten am Mattenrand aus und holte sich so eine 4er Wertung, die er bis zur Halbzeitpause. Souverän verteidigte. In der zweiten Kampfhälfte schwanden dann leider die Kräfte des Ebersbacher Athleten, sodass der Fellbacher immer mehr Kampfanteile hatte und zu Wertungen kam. Am Ende der Kampfzeit musste Henrik Roos die 8:5 Punktniederlage hinnehmen.

 

Bis 75KG(F) Sokratis Kazantzidis – Ismail Tashuev(4:0/14:18)

Im letzten Kampf des Kampfabends ging Ismail Tashuev gegen Sokratis Kazantzidis etwas übermotiviert in den Kampf. Der Ebersbacher Athlet wollte zu viel und wurde aber immer unkonzentrierter in seinen Angriffsbemühungen. Dies nutze sein Gegner aus und übernahm das Kampfgeschehen. Da Tashuev in der zweiten Kampfrunde überhaupt keine Antworten mehr auf die Angriffe des Fellbachers parat hatte, musste er die technische Überlegenheit des Heimringers zu Beginn der sechsten Kampfminute anerkennen.



Comments


bottom of page