Ersatzgeschwächt in Weilimdorf und zu Hause dem Favoriten einen Punkt abgetrotzt

Am Samstag reiste unsere erste Mannschaft ersatzgeschwächt nach Weilimdorf. Pünktlich zum Beginn der herbstlichen Jahreszeit ereilte unsere Sportler eine Erkältungswelle, die keine guten Vorzeichen zum Auswärtskampf in Weilimdorf bei der dortigen SG erahnen ließ. Nachdem man sich bis zur Pause die bis dorthin erkämpften vierzehn Punkte noch teilte (7:7), mussten die Ebersbacher Ringer in der abschließenden Hälfte alle vierzehn Zähler an die Heimstaffel abtreten (21:7). Ein wenig spiegelt das Endergebnis den vorangegangenen Wochenverlauf im Trainingsbetrieb wider.




Foto: Roland Heinrich

Hier geht es direkt zur Bildergalerie

Die eingetretenen Erkrankungen machten alle Hoffnungen auf Normalität zunichte. Warum sich aber der Kampfrichter des Abends ‚anstecken‘ lies, bleibt vor allem bei unseren Head Coach Jörg Sänger ein Rätsel. Auch hier agierte der Mattenleiter in der ersten Kampfhälfte gut. Ganz im Gegenteil nach der Pause.

*eine derartige Selbstdarstellung macht mich sehr nachdenklich* Zitat: Jörg Sänger

Somit wurde es dann in der bis dahin ruhigen Lindenbachhalle sehr hitzig, was dieser schöne Sportabend nicht verdient hatte. Hervorzuheben ist das Comeback von Niko Papadopoulos, der nach knapp zwei Jahren Verletzung seinen fast 35kg schwereren Gegner an den Rand einer Niederlage brachte. Drei Siege gingen an diesem Kampfabend auf das Konto von Stefan Weller (61kg), Jan Seidl (71kg) und Patrik Szurovszki (98kg). Bence Kovacs (57kg), Steffen Wagner (66kg), Ismail Tashuev (75kgA), Henrik Roos (75kgB) und Hansi Scherr (86kg) mussten ihre Kämpfe verloren geben. Wir sind dennoch stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung, denn der Zusammenhalt - trotz diverser Ausfälle, die kompensiert werden mussten - war enorm.

Besser lief es dann schon am Montag. Am Nationalfeiertag empfing die Ebersbacher Mannschaft den ungeschlagenen Tabellenführer aus Herbrechtingen, den TSV Herbrechtingen. Auf dem Papier sah es nach dem Wiegen nicht so gut aus. Aber das die Mannschaft an diesem Kampfnachmittag über sich hinauswuchs und den Tabellenführer bis zum letzten Kampf an den Rand einer Niederlage hatte, zeugt den vollen Respekt der gesamten Mannschaft.

Niko Papadopoulos (130kg) begann furios und holte sich gegen den bis dahin ungeschlagenen Riccardo Caricato einen wichtigen 5:1 Punktsieg. Patrik Szurovszki (98kg) machte dann kurzen Prozess und schulterte seinen Gegner bereits nach 52 Sekunden. Nachdem dann die nächsten beiden Kämpfe von Bence Kovacs (57kg) und Jan Seidl (75kgB) knapp verloren gingen, zeigte unser jugendlicher Moritz Hölz (71kg) den Kampf des Tages. Er besiegte in einen hart umkämpften Kampf den diesjährigen 2. Deutschen Meister bei den Männern, Wladimir Berenhardt mit 5:2 nach Punkten. Die Halle stand kopf und der Sieg wurde überschwänglich gefeiert. Im ersten Kampf nach der Pause holte Hansi Scherr (86kg) zwei weitere wichtige Mannschaftspunkte. Stefan Weller (66kg) und Luca Deininger (80kg) hatten gegen Ihre Gegner das Nachsehen, sodass die Gästemannschaft weiter aufholen konnte. Lenny Hetzinger (61kg) holte im vorletzten Kampf (61kg) kampflos 4 Mannschaftspunkte und die Ebersbacher Mannschaft führte vor dem letzten Kampf mit 14:11 Punkten. Der Sieg war in greifbare Nähe gerückt. Ismail Tashuev (75kgB) konnte gut mit seinem Gegner mithalten, musste aber in der zweiten Kampfhälfte im Bodenkampf einige Punkte abgeben. Er kämpfe bis zum Umfallen und konnte zum Schluss des Kampfes ein Unentschieden für die Ebersbacher Mannschaft herausholen. (14:14).


Am kommenden Samstag, 08.10.2022 geht es für die Ebersbacher Mannschaft auf die Ostalb nach Röhlingen, zum AC Röhlingen. Hier soll der Aufschwung vom letzten Heimkampf mitgenommen werden. Es wird ein Kampf auf Augenhöhe erwartet. Für beide Mannschaften geht es um die Festigung des Platzes im unteren Mittelfeld. Wir wünschen unserer Mannschaft für den kommenden Kampf viel Erfolg!